Rolle rückwärts und volle Kraft zurück!

Na? Wieviele Purzelbäume hast du denn in den letzten Wochen geschlagen, seitdem Mars in Schütze rückläufig ist? Soll heißen: Schau doch mal, für wen oder was du deine Energie zur Zeit freisetzt. Erfüllt dieser Einsatz deine persönlichen Erwartungen? Bist du zufrieden mit dem, was du gerade tust? Oder kommt ständig etwas dazwischen, und du ärgerst dich, weil du eigentlich ganz andere Dinge machen wolltest? Wo kannst du nicht so aktiv werden, wie du willst?

Vielleicht fühlst du dich auch gerade ein wenig mutlos und fragst dich, welcher Sinn hinter dem Ganzen steckt, wenn du das Gefühl hast, immer noch nicht, weiterhin oder überhaupt nicht so richtig zum Zuge zu kommen.

Oder du sehnst dich danach, endlich aus Situationen auszusteigen, in denen du dich nicht wohlfühlst und von denen du glaubtest, sie einigermaßen im Griff zu haben.

Dies alles anzuzeigen – das gehört zur Aufgabe eines rückläufigen Mars‘. Wenn du mit deinem Horoskop angesprochen bist, dann ‚klingelt‘ er Sturm an deiner Haustür… Schau mal hin und entdecke, was Mars dir damit vor Augen halten will!

Es geht aktuell nicht darum, in Perspektivelosigkeit zu verfallen und wie in einem Hamsterrad immer noch seine Runden zu drehen – angesagt ist zu erkennen (Schütze), welche Rolle du bisher in deinem Leben gespielt hast!

Mars ist ein Ich-betonter Faktor im Horoskop, der sich für sich selbst einsetzen will. In seiner Rückläufigkeit hast du die Chance dir zu überlegen, wer bislang über deine persönlichen Kräfte verfügen durfte – im Idealfall warst du das selbst. Normalerweise allerdings führt Mars dir vor Augen, dass deine Energie dauerhaft etwas oder jemand Anderem zugute kam, und wohin deine Kraft geflossen ist.

Wenn du das erkennst, dann merkst du vielleicht, dass du die in dir liegenden Möglichkeiten und Potentiale noch gar nicht entwickeln konntest, weil die Rückwärtsrollen in deinem Leben so fest verankert sind… Und das könnte dich halt mutlos machen.

Die Erkenntnisarbeit dauert noch eine Weile an. Am 28. Mai 2016 wechselt Mars in den Skorpion: Das Zeichen, in dem intensive Wandlungsprozesse geschehen. Um deine ewigen Purzelbäume tatsächlich als Leidensdruck sichtbar zu machen, musst du dich mit Haut und Haaren in sie hineinbegeben. Im Skorpion geht es daher um das Eingemachte, und es ist gut möglich, dass mit dem Mars in seinem klassischen Domizil bisher Erlebtes zu Krisen ausartet.

Mars ist unter anderem auch der Entzündungsfaktor, der etwas zum Brennen bringt…

Advertisements
Veröffentlicht unter Astrologie, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen

Mars 2016 rückläufig durch Schütze

Du hast zweieinhalb Jahre lang mit deinen Mannen eine Burg belagert und bemerkst, dass deren Insassen nicht zu knacken sind. Eine Eroberung (Mars) ist vorläufig nicht möglich. Also ziehst du dich aus strategischen Gründen zurück, (Mars rückläufig in Schütze), um neue Vorgehensweisen auszutüfteln. Dieser Rückzug ist keine Niederlage, sondern ein kluger Schachzug, damit du dich zu späteren Zeiten entsprechend durchzusetzen kannst.

Es liegt nun an dir, ob du dich über diese Phase ärgerst oder ob du sie sogar willkommen heißt, weil sie dir Gelegenheit gibt zu entdecken, wo bestimmte Überzeugungshaltungen und Handlungsweisen nicht zum gewünschten Ziel führten.

Das Schütze-Zeichen, in dem Mars sich aktuell rückwärts bewegt, steht unter anderem für Sinnfindung und Erkenntnis, aus der wiederum die Erfahrung resultiert: „So ist es gut“ oder „So ist es schlecht“.

Mars dagegen setzt seine Antriebskraft dafür ein, um etwas zu erreichen. Im Schützen hat er Ideen, Ideale und Visionen, die eine Verbesserung seiner Durchsetzung zum Ziel haben.

Rückläufig allerdings merkt Mars nun, dass es nichts bringt, seine Pfeile abzuschießen, um mal beim o.g. Beispiel der Burgbelagerung zu bleiben. Sein Vorpreschen, um den gordischen Knoten durchzuhauen, (wie es normalerweise seine Art ist), funktioniert gerade eben nicht so, wie es seiner Überzeugung in der Direktläufigkeit entsprach…

Zur Zeit hinterfragst du dich:

a) Ist das, was ich bisher für gut oder schlecht gehalten habe, überhaupt richtig für mich?

Oder b) Wo kann ich meine Handlungen der Vergangenheit so verbessern, dass sie meinen Idealzielen und Visionen von einem guten Leben entsprechen?

Und c) wozu war es gut, was ich bisher erlebt habe?

Du richtest deinen Blick nochmals zurück, um deine Zukunft besser zu gestalten.

Veröffentlicht unter Astrologie, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Mars ist rückläufig

Aller Voraussetzung nach dürfte im Grunde genommen der 4. Monat 2016 von einer stürmischen Dynamik geprägt sein. Am 17. April jedoch ereignet sich ein Phänomen am Himmel, das wir hier auf der Erde nur ungefähr alle zweieinhalb Jahre beobachten können: Mars wird rückläufig.

Natürlich kann Mars nicht wirklich seine Richtung ändern – das ist physikalisch gesehen vollkommen widersinnig – aber wir schauen nun mal eben vom geozentrischen Standpunkt aus nach oben zum Firmament, und da kommt es uns halt so vor, als ob das der Fall sei.

Diese Rückläufigkeit hat mit den unterschiedlichen Bahngeschwindigkeiten der Erde und des Mars‘ um die Sonne zu tun. Die Erde saust sozusagen wie bei einem Radrennen innen an ihm vorbei und lässt ihn hinter sich zurück.

Mit diesem Geschehnis passiert aber etwas Merkwürdiges: Die Energie und alles, was mit dem Marsprinzip in Verbindung gebracht wird, verlangsamt sich und kehrt sich dann nach innen um.

Bringt Mars verbrauchte Energie tatsächlich zurück?

Im astrologischen Bezug geht es mit der Rückläufigkeit des Mars‘ darum, die eigene Tatkraft und Handlungsfähigkeit zu überdenken und anders auszurichten. Überprüfung, Überarbeitung und Verteidigung des Erreichten treten nun in den Vordergrund. Es ist keine Zeit der aktiven Durchsetzung. Sein strategischer Rückzug bedeutet keine Niederlage, sondern ein Innehalten um sich neu zu positionieren.

Grundsätzlich gilt: Wenn im Horoskop ein Planet rückläufig wird, dann fällt ihm ein, dass er etwas vergessen hat…

Bei Venus könnte es zum Beispiel das Portemonnaie sein, das sie benötigt um einzukaufen. (Stier-Venus). Oder der/die Vergessene fällt ihr wieder ein: Die Waage-Venus erinnert sich vielleicht einer verflossenen Liebe.

Der Mars bemerkt zum Beispiel, dass er seinem Pferd noch etwas zu fressen geben muss, bevor er mit ihm kraftvoll in den Kampf stürmen kann.

Ein rückläufiger Jupiter richtet sein Augenmerk auf innere Wachstumsmöglichkeiten, und nicht wie sonst auf äußere Visionen: Das könnte eine Zeit sein, in der man sich zur Erholung zurückzieht.

Saturn reflektiert in dieser Phase selbstkritisch die von ihm aufgestellten Normen, Regeln und Gesetze und korrigiert sie gegebenfalls.

Der Richtungswechsel geht also mit einer Veränderung der Motivationsrichtung des Planetenprinzips einher.

Was nun den Mars betrifft, so stell dir folgendes Szenario vor:

Du hast eine bespielte Audio-Kassette in der Hand. (Die Älteren unter euch kennen so etwas sicher noch. Die Jüngeren hoffentlich auch)… Du musst sie komplett zurückspulen, denn du willst sie dir von Anfang an nochmals anhören. Das, was darauf gesprochen wurde, ist extrem wichtig für dich, um spätere Entscheidungen zu treffen.

Du könntest auch ein bereits fertiggestelltes, selbstgestricktes Pulloverteil bis zu dem Punkt auftrennen, an dem dir ein Fehler aufgefallen ist, um dann wieder weiterzustricken.

Wenn sich der Gott des Antriebs und der Impulskraft rückwärts bewegt, bleibt dir eigentlich gar nichts anderes übrig, als zurückzuspulen oder aufzutrennen!

Gerade ist es soweit – seit 17.04.16 läuft er zurück und sammelt seine Kräfte. Er holt sich sozusagen seine verbrauchte Energie zurück. Das wird auch noch eine Weile dauern… Erst am 30. Juni 2016 dreht Mars wieder auf direktläufig, um dann wieder durchzustarten. Solange hast du die Gelegenheit, an deinen Vorhaben, Aktivitäten zu ‚feilen‘. Oder aber du setzt dich für dein Anliegen ein, was du immer schon durchsetzen wolltest, bis jetzt jedoch noch nicht realisieren konntest. Es könnte auch eine Energieschwäche in dir sein, die dich zum Ausruhen anmahnt; natürlich auch eine Erholungsmaßnahme, die dir hilft, gerade eben diese energetische Schwäche zu überwinden.

Wie dem auch sei – es ist keine Zeit, um ordentlich auf die Pauke zu hauen!

 

Veröffentlicht unter Astrologie, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Mars im Schützen – Handeln aus Überzeugung

Mars befindet sich zur Zeit im Schützen. Immer wenn das der Fall ist, (circa alle zwei Jahre), dann richtet er seine besondere Aufmerksamkeit auf alle Handlungen, die seiner Meinung nach „Sinn machen“. Normalerweise sind das Motivationen, die sich aufgrund einer Hoffnung auf Verbesserung des Lebens ergeben.

Das könnte z.B. ganz profan die Idee sein, wieder mal mehr Sport zu treiben. Die Motivation wäre hier: Dann bin ich fit, dann nehme ich ab, dann bin ich leistungsfähiger, ausdauernder, usw.

Ein Ziel könnte auch sein: Verbesserung der Finanzen. Wenn ich meine Glaubenssätze umändere und meinen Blickwinkel ausweite (Schütze), dann handele ich (Mars) zu meinem Wohle und für die Fülle meines Geldbeutels (Schütze). Zum Beispiel.

Die Frage ist also: Welcher Beweggrund treibt mich an? Bevor Mars im Schützen loslegt, muss dem eine Erkenntnis zugrunde liegen, die zu der Überzeugung führt: „Wenn ich das so und so mache, dann ist das gut, und dann erreiche ich (m)ein Ziel.“

Meine Aktivität ist daher geprägt von den Meinungen, die ich mir bilde!

Meine Ansicht könnte ja auch sein: „Sport ist Mord; nö – nix für mich!“ Dann übe ich „Bewegung“ vielleicht im Liegen als Couch-Potato aus; gucke Fußball und bin der Ansicht, dass das genug Sport für mich ist… Mein anvisiertes Ziel bleibt dementsprechend unrealisiert im Bereich des Möglichen.

Und die Verbesserung meiner Finanzen bestünde eventuell im Lotto-Spielen. Oder im Überfall einer Bank, falls meine Moral das zulässt und ich der Meinung bin, dass das richtig für mich ist.

Wir sehen also: Die Handlungen des Mars im Schützen sind abhängig von der Eigenmoral, und die kann durchaus von gemeingültigen, gesellschaftlichen Regeln abweichen!

Der Schütze-Mars ist sogar ein bisschen träge und handelt im Grunde nur dann, wenn er genügend Schubkraft erhält. Das war im April 2016 mehr als sonst der Fall: Die Widder-Sonne lieferte ihm die Lizenz dazu.

Schütze-Mars und Widder-Sonne

Wir erinnern uns: Mars ist der Schwertträger der Sonne. Er soll die Ziele, die wir uns mit unserer Sonne im Horoskop bewusst setzen, ausführen.

Im Widder ist die Energie des feurigen Zentralgestirns nach VORNE, und nicht nach zurück gerichtet. Manch einer nennt das ‚rücksichtlos‘ oder ‚aggressiv‘, aber eigentlich sollte es eher als „selbstbehauptendes Verhalten“ bezeichnet werden.

Unsere Handlungen und unser Wollen sind zu den Zeiten, in denen Mars durch Schütze wandert, visionsorientiert. D.h, wir werden aktiv, um unsere Ziele zur Selbstbehauptung durchsetzen. Wir lassen uns von unseren Absichten leiten, etwas zu erreichen. Immer in der Hoffnung, dass wir dadurch etwas verbessern.

Das ist eine unbändige, lebensbejahende, hoffnungsvolle Energie, die wir momentan für uns nutzen können.

Mit der Sonne im feurigen Widder ist das allerdings nicht immer ganz durchdacht.

Eigentlich liegt die Chance von Sonne und Mars ja gerade darin, dass ich mir mit meinem Tun über irgendetwas bewusst werde, aber die Begeisterungsfähigkeit und der spontane Handlungsimpuls kann in den Feuerzeichen Stärke, wie auch zugleich Schwäche bedeuten: Die Gefahr der Voreiligkeit liegt in der Luft…

Veröffentlicht unter Astrologie, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

Jahresplanet Mars 2016

Wenn die Welt an einem 01. Januar das neue Jahr begrüßt, dann ist dies für Astrologen ein weit weniger wichtiges Datum als der 20. oder 21. März: Dann nämlich tritt die Sonne in das Zeichen Widder ein, und es beginnt das neue Jahr des Horoskops.

Die Nächte werden ab jetzt allmählich immer kürzer. Die Natur erwacht durch die zunehmende, feurige Kraft der Sonnenstrahlen. Aufbruchstimmung macht sich breit. Es ist die Zeit des Neubeginns, mit dem Drang aktiv zu werden.

Die Sonne läuft alljährlich ab Ende März durch den Widder und bringt damit den Planeten Mars als dessen Herrscher in Schwingung. Dieses Mal jedoch gilt Mars auch als Jahresleitprinzip 2016, (nach Jupiter 2015), und so dachte ich mir: Den Burschen sehe ich mir mal genauer an!

Grundsätzlich ist dort, wo sich der archetypische Gott des Kampfes und der Eroberung in seinem Lauf durch den Tierkreis befindet, die Ermutigung verbunden, Herausforderungen anzunehmen und neue Handlungsspielräume zu gewinnen.In seiner positiven Ausrichtung sorgt Mars für seine Eigendurchsetzung, um sich in der Welt behaupten zu können. Wir brauchen diese Eigenschaft dringend, um nicht von Anderen an die Wand gedrückt zu werden. Im Negativen zeigt sich Mars als rücksichtslose Durchsetzungskraft ohne Bezug zum Gegenüber.

Wie wir seine Energien ausleben, ist uns überlassen… Auf jeden Fall ist Mars‘ Impulskraft abhängig vom Tierkreiszeichen, in dem er gerade unterwegs ist!

Am 20.03.2016 betrat um 05.30 Uhr die Sonne bei Null Grad das Zeichen Widder. Frühlingsanfang!

Es lohnt sich nachzuschauen, wo der Herrscher dieses Tierkreiszeichens zur Zeit positioniert ist – der Mars. Dieser ist nämlich der „Ministerpräsident“ des Widder-Landes, welchem die Sonne für die nächsten 4 Wochen einen Besuch abstattet.

Mars ist daher solange, wie die Sonne durch sein Zeichen Widder läuft, der dominantere Part von beiden Gestirnen. In der Astrologie nennt man das: Er ist ein „Dispositor“.

Mars hat also gerade in gewisser Form das Sagen über die Sonne. Er selbst befindet sich gegenwärtig im Schütze-Zeichen, das genau wie der Widder zum Feuer-Element gehört. Mars und Sonne sind sich also aktuell recht sympathisch… Sie ‚können‘ miteinander…

Im Horoskop steht der Mars für Willen und Tatkraft. Er ist der verlängerte Arm der Sonne, die ihn zur Durchsetzung ihrer Persönlichkeit in die verschiedensten Arenen des Lebens schickt. Dieses Schwert führt Mars jetzt recht eigenständig. Normalerweise sagt die Sonne dem Mars: „Dein Auftrag ist…! Du sollst meine Interessen vertreten! Gehe hin und erledige das für mich!“

Als Dispositor kann Mars jedoch ein gewisses Eigenleben entwickeln, was Stärken, aber auch Risiken in sich birgt.

Schauen wir uns einfach mal die beteiligten Faktoren an:

Widder: Impulskraft, Spontaneität, Aktivität, Dynamik, Tatkraft, Herausforderungen annehmen, Durchsetzung, Pioniergeist, Abenteuerlust, Neues erkunden.

Element Feuer, nach außen gerichtet = Yang-betont, Temperament: beeinflussend = kardinal.

Schütze: Hoffnung, Erkenntnis, Sinn des Lebens, Glaube, Weltanschauung, Übersicht, Wachstum, Zuversicht, Horizonterweiterung, Lehrer, Wissen, Überzeugung, Moral.

Element Feuer, nach außen gerichtet = Yang-betont, Temperament: veränderlich.

Mars: Der Kämpfer, Energie, Engagement, „Ich will!“, Aggression als Überlebenskraft, Dynamo.

Sonne: Kreative Schöpferkraft, Identität, Persönlichkeit, „Ich bin!“, Herz, Motor, Individuelles Persönlichkeitsmerkmal.

Veröffentlicht unter Astrologie, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , , | Kommentar hinterlassen

Chiron – Schlüsselträger im Horoskop

keychain-633543__180

Eine Terminvorschau:

Am Freitag, den 26.02.2016 biete ich einen astrologischen Vortrag über Chiron – Schlüsselträger im Horoskop in Bad Kreuznach an.

In uns allen liegt ein Persönlichkeitsorchester verborgen, dessen Musiker ganz unterschiedliche Instrumente bespielen. Mithilfe der Astrologie können wir diese Künstler in uns hören, ihre Botschaften verstehen und von ihnen lernen.

Chiron wird hierbei in der Astrologie eine ganz spezielle Rolle zugeschrieben. Nicht die Überwindung des Schmerzes suchen, sondern das Annehmen der eigenen Schwachstelle ist eine Aufgabe, die durch ihn symbolisiert wird. Er wird daher oft auch „Der verwundete Heiler“ genannt.

In diesem Vortrag geht es um wunden Punkte als Schlüssel in unserem Leben, und wie wir durch sie zur Heilwerdung finden.

CHIRON – Schlüsselträger im Horoskop
Referentin: Angelika Simonis – Astrologin

Freitag, 29.01.2016   –   19.00 bis 21.00 Uhr

im Forum LebensRäume, Brückes 34, 55543 Bad Kreuznach
Kosten 10.- Euro

Für Getränke und kleine Snacks ist gesorgt.

Um Anmeldung wird gebeten!

Bei Angelika Simonis  –  Tel.: 06751-909036 oder Mail: ars-kreativ@gmx.de

angelika

Sehen wir uns? Ich würde mich freuen!

Veröffentlicht unter Termine, Uncategorized | Verschlagwortet mit , | Kommentar hinterlassen

NAUTHIZ, die 10. Energie – aus der Not heraus geboren

Werte Leserin, werter Leser,

es ist schon etliche Jahre her, da besuchte ich ein Fortbildungsseminar für Frauen, das sich rund um Kommunikationstechniken drehte. Wir stellten einander vor, und daraufhin interessierte sich eine Teilnehmerin im Speziellen für meine Arbeit mit den Runen.
Damals hatte ich gerade erst begonnen mich ausgiebig damit zu beschäftigen, so dass ich den Symbolen der alten Völker – nun sagen wir einmal – noch etwas unbekümmerter gegenüber trat.
Die Frau sprach nicht viel über sich. Sie bat mich spontan um eine Rune, die zu ihrer aktuellen Situation passe, und genauso plötzlich kam mir NAUTHIZ in den Sinn.
Also schlug ich vor, ihr eine Halskette mit einem Anhänger anzufertigen, auf dem das NAUTHIZ-Symbol eingraviert war, und sie willigte gerne ein.

Ein halbes Jahr später. Nachdem ich der Frau die Kette zugeschickt hatte, verloren wir uns aus den Augen, und ich hörte zunächst nichts mehr von ihr. Nach ca. 6 Monaten jedoch trafen wir uns auf einem weiteren Seminar wieder, und da erzählte sie mir ihre Geschichte:

„Den Anhänger habe sie sofort getragen, und zwar täglich“, sagte sie. „Am dritten Tag habe sie Grippe-Symptome gezeigt und sei dann – zusammen mit ihrem Lebensgefährten, den es auch ‚erwischt‘ habe – für nahezu 3 Wochen mit hohem Fieber unendlich krank gewesen.“

Natürlich erschrak ich im Nachhinein! Was hatte ich da angerichtet?! Mein Gegenüber konnte mich beruhigen und meinte, „Das sei das Beste, was ihr zu dieser Zeit hätte passieren können.“ (Das wollte ich erst gar nicht glauben)…
Warum? „Die Beziehung der beiden Partner sei schon lange mehr als brüchig gewesen, doch keiner von Beiden konnte sich zu einer Neuordnung durchringen. Durch diese überstandene Krankheit sei die Zeit reif gewesen, den längst überfälligen, notwendigen Schritt zu tun und die Konsequenzen zu ziehen!“ Und um noch eins drauf zu setzen, erzählte sie mir mit blitzenden Augen, dass sie auch in Bezug auf ihre Eltern Klarheit geschaffen habe!
Ich sah eine lächelnde, fröhliche, befreit wirkende Person vor mir.

Darf ich Sie zu einem kleinen Versuch einladen?
(Bitte stellen Sie dazu sicher, dass Sie schwindelfrei und standfest sind. Die unten beschriebene Übung erfolgt in Ihrer Eigenverantwortlichkeit. Ich übernehme dazu keinerlei Haftung).
Lesen Sie bitte dazu die Punkte 1.) bis 6.) durch, und führen Sie dann den Test durch.

1.) Suchen Sie sich einen Platz mit genügend Raum und ebenem, sicherem Boden, um sich um Ihre eigene Achse drehen zu können, ohne irgendwo anzustoßen. Draußen oder drinnen – das ist egal. Sie sollten festes Schuhwerk tragen, das den Fuß gesamt umschließt, also keine Hausschlappen, aus denen Sie herausrutschen oder zur Seite knicken könnten.

2.) Stellen Sie sich mit geschlossenen Füßen hin, und merken Sie sich bitte diese Stelle, auf der Sie sich gerade positioniert haben.

3.) Schauen Sie dann geradeaus; (nicht auf den Boden!).

4.) Dann strecken Sie Ihre Arme seitlich waagerecht aus, während Sie langsam anfangen sich um Ihre eigene Achse zu drehen – immer noch mit möglichst eng beieinander befindlichen Füßen.
Nicht auf den Boden oder auf Ihre Füße schauen – geradeaus gucken!

5.) Drehen Sie sich mit weiterhin seitlich ausgestreckten Armen in achtsamem Tempo um Ihre eigene Achse. (Bitte seien Sie vorsichtig: Ihre Absicht sollte nicht sein, loszulegen wie weiland Feldherr Blücher über den Rhein… Also immer schön langsam)! Und falls Sie es sich zutrauen, können Sie dabei auch mal kurz die Augen schließen.

6.) Stoppen Sie Ihre Bewegung nach circa drei (evtl. vier) Drehungen um sich selbst, und verharren Sie genau in der Position, die Sie gerade einnehmen. Beobachten Sie sich: Wo stehen Sie jetzt? Wie stehen Sie jetzt? Wie fühlen Sie sich?

Die Auflösung folgt weiter unten…

NAUTHIZ ist eine starke Rune – für mein Dafürhalten sogar eine der Stärksten im FUTHARK! Seit dieser Zeit, und seit den Erfahrungen der Seminarteilnehmerin gehe ich mit diesem Prinzip viel bedachtsamer und fast ehrfurchtsvoller um. Die Geister, die man ruft!

Die Rune NAUTHIZ und Lotte, meine Katze. Sie wollte mit aufs Bild!

Die Rune NAUTHIZ und Lotte, meine Katze. Sie wollte mit aufs Bild!

NAUTHIZ ähnelt einem christlichen Kreuz, dessen Querbalken nicht waagerecht verläuft, sondern nach rechts unten kippt. Die eigentliche Bedeutung war wohl ein Sinnbild für das ‚Feuermachen‘ in stilisierter Form. Zwei Holzstäbe wurden solange aneinander gerieben, bis Feuer entstand. Die Bedeutung dieses Zeichens lautet daher: Durch Reibungshitze entstandenes Feuer. Man muss Geduld haben, bis es mal anfängt zu qualmen, aber dann gibt es kein Halten mehr, und die entstehenden Flammen verzehren die Holzstäbe und weitere Scheite, die auf sie gelegt werden.

Den Querbalken mit seiner Schräge kennen Sie schon von der Rune HAGALAZ: Dort verbindet er die beiden Senkrechten miteinander. Etwas Dynamisches passiert plötzlich, und wir müssen mit der überraschenden Situation umgehen.
Bei NAUTHIZ dagegen scheint der Querbalken aus der Balance der Waagerechten langsam aber sicher zur rechten Seite zu kippen, so dass die unsichere, punktuelle Standfestigkeit der senkrechten Linie regelrecht in Frage gestellt wird.
Und was tun wir Menschen, wenn wir so stehen? Diese Seitenlastigkeit veranlasst uns zunächst, das drohende Umfallen auszugleichen, weil wir den bisherigen Status nicht verändern können/wollen! Es wird aber immer mühsamer, die einmal eingenommene Position einzuhalten. Es geht um das Erkennen des Hamsterrades, in dem wir stecken und uns drehen und drehen: Wenn wir nicht rechtzeitig stoppen, dann kippen wir aus den Latschen!

Und das ist die Auflösung des obigen Experimentes: Ich könnte mir vorstellen, Sie…

a) …konnten Ihre Position an der Stelle, an der Sie angefangen haben sich zu drehen, nicht aufrecht erhalten und fanden sich am Ende ein Stück weiter seitlich wieder;
b) …hielten Ihre Arme nicht mehr waagerecht, sondern haben Sie während der Drehungen gesenkt – z.B. ein Arm nach oben, einer nach unten;
c)…fühlten sich leicht dreh-schwindelig und waren froh, angehalten zu haben.

NAUTHIZ versinnbildlicht daher das klassische Hamsterrad, in dem wir in unserem Leben stecken. Wir eiern verbissen herum. Wir kreiseln unausgeglichen durch die Welt, halten an unseren Gewohnheiten fest, obwohl die uns oftmals gar nicht gut tun, und bemerken es meist noch nicht einmal. Mit NAUTHIZ jedoch kommt es zur Kipp-Szene, und wir wissen instinktiv: Die Krise hat sich bis zum Überschäumen hochgeschaukelt!
Und so beginnen die Socken zu qualmen… Weil die Hitze und der Druck nun unerträglich werden, hüpfen wir von einem Fuß auf den anderen, und doch machen wir weiter und weiter… bis zum Zusammenbruch! NAUTIHIZ schafft es, alte Verhaltensweisen derart zum Gären zu bringen, dass sich die Notwendigkeit zur „Wende in der Not“, zu einer drastischen Änderung ergibt – ergeben muss! Und dann müssen wir über glühende Kohlen laufen, ob wir wollen oder nicht – Vorsicht, könnte weh tun!

Sie ist daher eine weitere Rune; die ich ziemlich nachdenklich beäuge, wenn ich sie ziehe, denn irgendwo in meinem Leben ist eine Situation derart unerträglich geworden, dass in mir der drängende Wunsch entsteht, diese ad hoc zu ändern! „Da musst du durch; jetzt oder nie!“ heißt ihr appellierender Imperativ. Nehmen ich ihn an, dann habe ich mich dafür entschieden, mit einem jähen Sprung das Hamsterrad zu verlassen und dabei sogar in Kauf zu nehmen, dass mir dabei das ein oder andere Schlimme passieren könnte; z.B. dass ich auf die Nase falle. Schmerzliche Erkenntnisse gehören auch dazu; sie bleiben mir manchmal nicht erspart.

Mein Schmerz führt mich jedoch über eine Grenze hinaus, die ich mir selber gesteckt habe. Wer einmal eine Entscheidung aus der Not heraus getroffen hat, sieht auch ein Ziel vor Augen und weiß, was er auf keinen Fall mehr er-leben will! Wenn etwas furchtbar weh tut, dann will es beendet werden!

Mit NAUTHIZ ist uns ein Werkzeug in die Hand gegeben, das uns den Mut zum Sprung finden lässt, um unerträgliche Zustände zu verändern, indem wir unsere Entscheidung selbst in die Hand nehmen. Erst im Nachhinein sehen wir den Befreiungsschlag, den wir getan haben, trotz der eventuellen Brandblasen durch die heißen Kohlen.

In altenglischer Sprache wurde die Rune NAUTHIZ auch NIED genannt. Lautmalerisch ist dieses Wort identisch mit dem heutigen englischen Verb “to need” – etwas brauchen, benötigen. Was brauchen Sie denn um nicht mehr leiden zu müssen? Das Kreuz hat Schlagseite. Raus aus der Krise, sofort!

Fällt in einer Legung NAUTHIZ umgedreht, dann ist Murmeltiertag! (1)
Wir tun uns sehr schwer, unser Hamsterrad überhaupt zu erkennen und wiederholen uns in erschöpfender Weise mit unseren Handlungen und Eigenvorgaben: “Ich würde gerne, aber später, jetzt nicht.” Das ‘Später’ kommt aber nie, und unsere Verhaltensweisen werden chronisch. Unsere psychischen und körperlichen Beschwerden leider auch, wenn wir nicht aufmerksam in uns hineinschauen.
Bei NAUTHIZ umgedreht muss ich immer an eine liebe Freundin denken – eine weise und erfahrene Heilerin, die mir einmal eine wunderbare Reiki-Behandlung gab. Auf mein Beklagen über mein Los und die ungerechte Welt um mich herum sagte sie damals mit Herzensgüte lächelnd zu mir: “Dein Leidensdruck ist noch nicht groß genug!”
Heute weiß ich: Sie hatte Recht.

Anmerkungen:
(1)
https://de.wikipedia.org/wiki/Und_t%C3%A4glich_gr%C3%BC%C3%9Ft_das_Murmeltier

Veröffentlicht unter Runenkunde, Uncategorized | Verschlagwortet mit , , | Kommentar hinterlassen